Sponsoren finden leicht gemacht – Worauf Sportvereine achten sollten

Von Marcel Oude-Wesselink

Am 31. Mai 2021

Lesedauer: ca. 9 Minuten

Sponsoren finden leicht gemacht – Worauf Sportvereine achten sollten

Lesedauer: ca. 9 Minuten

Sponsoren finden leicht gemacht

Wie kann man einfach und effizient Sponsoren finden? Egal ob für Ausrüstung (Trikots, Taschen, Trainingsanzüge etc.), für das Vereinsgelände (Instandhaltung, Platzpflege, Investitionen oder Erweiterungen) oder für die Vereinsstruktur – Sponsorengelder sind ein essentieller Baustein in jedem Verein. In diesem Artikel geht es in erster Linie um einen guten Überblick und wie Sie für Ihren Verein die richtigen Sponsoren finden.

Aller Anfang ist schwer – so auch beim Thema Sponsoring. Bei den meisten Amateurvereinen gestaltet sich die Sponsorensuche als schwer. In meinen Telefonaten mit Vorstandsmitgliedern höre ich immer wieder dieselben Aussagen: “Wie bieten Banden an oder Trikots”, “Wir suchen immer dann, wenn was anfällt”, “Von 10 Sponsoring Anfragen bekommen wir 9 Absagen” – Sie kennen das?

Die Frage ist nun: liegt es an den Vereinen selbst? Sind die Vereinsmitglieder lediglich “schlechte Verkäufer”? Liegt es an der Wirtschaft? Die Antworten kristallisieren sich in den Gesprächen recht schnell heraus, weshalb ich die Themen hier direkt ansprechen werde.

Um Sponsoren zu finden müssen Sie mehr als eine Bande bieten

“Und, was habe ich davon?” – dies ist die häufigste Antwort auf ein Angebot eines Vereins, ob man nicht doch eine Bande sponsern will. Und bei kleineren Vereinen mit 50-100 Zuschauern zieht noch nicht mal das Argument “Bekanntheit erhöhen” – der einzige Sinn einer Bande. 

Um der Anfangsfrage entgegenzukommen, muss im Gespräch bzw. am besten sogar in der Ansprache direkt der Mehrwert ersichtlich werden. Dabei ist es abhängig von den Zielen eines potentiellen Sponsors. Dies wird ersichtlicher, wenn man sich die unterschiedlichen Typen von Sponsoren ansieht.

Es reicht also heutzutage nicht mehr, lediglich Banden und das Logo auf der Homepage anzubieten. Es gibt natürlich immer wieder Sponsoren, die “aus gutem Willen” eine Bande Sponsoren, weil sie selbst im Verein sind oder aus Heimatverbundenheit. Jedoch sind diese begrenzt und helfen einem Verein nicht im Wachstum. 

Doch was wäre, wenn ihr selbst die Heimatverbundenen Sponsoren einen hohen Mehrwert bieten könnt?

Sponsoren haben unterschiedliche Ziele – Typen von Sponsoren

Nicht jeder Sponsor ist gleich. Sponsoren haben immer unterschiedliche Ziele, die sie verfolgen. Dies sind vor allem Branchenabhängige Ziele.

Ein Friseur möchte vielleicht mehr Reichweite, die Bekanntheit soll steigen und vielleicht auch die Zielgruppe vom Friseur mit Angeboten oder Aktionen gefüttert werden. Sprich – sie wollen mehr Kunden.

Ein größeres B2B Unternehmen hat andere Ziele mit einem Sponsoring. Reichweite und Bekanntheit wird durch ein Sponsoring in dem Bereich schwer. Interessant ist es vielleicht, neue Kontakte zu knüpfen. Doch in den meisten Dörfern und Städten kennt eh “jeder jeden”. Interessant kann es jedoch für das Unternehmen sein, wenn es um die Rekrutierung von Auszubildenden geht oder auch bei Kooperationen, wo das Unternehmen eine hohe, mediale Aufmerksamkeit bekommt. Dies erreicht man oft durch soziale Projekte oder auch Aktionen, die der Umwelt zu Gute kommen. Ein bisschen Image schadet nie…

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich unbedingt Gedanken machen sollten, was Sie Sponsoren noch an Werbefläche bieten können. Und da hilft ein Sponsoren Konzept.

Gute Planung ist halb verkauft – ein richtiges Sponsoren Konzept wirkt wahre Wunder

Die Suche nach Sponsoren ist nichts anderes als die Suche nach neuen Kunden. Jeder, der im Marketing arbeitet oder Selbstständig ist, weiß: ohne Planung macht die Akquise keinen Sinn. Ohne ein Konzept verbrennt man entweder Geld oder verschwendet Zeit. 

Für ein gutes Sponsoren Konzept sollten Sie innerhalb des Vereins einen Kreis aus 3-5 Personen wählen um einmal alle Gedanken zu sammeln. Also ein Brainstorming über Werbemöglichkeiten. 

Dabei sind natürlich die Klassiker gefragt: Bande, Sponsorenwand, auf der Homepage das Logo einbinden, auf Social Media einen Eintrag erstellen. Auch die Aussicht auf Trikotsponsoring sollte hier mit einfließen. Haben Sie noch Platz auf dem Vereins-Bulli?

Werden Sie kreativ. Haben Sie z.B. einen Stadionsprecher, eignet der sich ideal für kreative Durchsagen. So könnte die Nachspielzeit ideal von dem Juwelier aus ihrem Ort “gesponsert” werden. “Die Nachspielzeit beträgt 4 Minuten. In 4 Minuten zur perfekten Uhr, hier bei Ihrem Juwelier Meier. Schauen Sie mal vorbei” – welcher Juwelier würde sich nicht darüber freuen? 

Wichtig ist dabei, dass die nicht zu aufdringlich ist und immer mit einem gewissen Augenzwinkern. Doch ist so eine kreative Art von Sponsoring nicht auffälliger als eine Bande, die eh schon mit dem Prädikat “Werbung” belegt ist?

Über Kooperationen Sponsoren finden

Denken Sie zudem an Kooperationen. So könnte der Fleischer das Grillgut sponsern (oder sehr günstig anbieten), um direkt neben dem Grillhaus seine Angebote für die kommende Woche in Form von Flyern zu präsentieren. Frei nach dem Motto “Hat die Wurst geschmeckt? Nehmen Sie noch einen Flyer mit”. Das gleiche kann ein Getränkehersteller beim Bierverkauf machen. Vorteil für Sie: Höhere Einnahmen durch den Verkauf!

Überlegen Sie zusätzlich, wie Sie ihren Sponsoren zukünftig Pakete anbieten können. Es können verschiedene Pakete wie “Online Reichweiten Paket”, das “Vereinsgelände Präsenz Paket” oder das “Basis Paket” geschnürt werden. Das hängt natürlich davon ab, welche Werbemöglichkeiten Sie den Sponsoren bieten können. 

Marcel Oude-Wesselink

Marcel Oude-Wesselink

Sponsorenmarketing

Mein Tipp: wählen Sie Paketnamen, die mit den Zielen des Sponsors übereinstimmen. Sucht der Sponsor mehr Aufmerksamkeit und Bekanntheit, fällt ihm das Wort “Reichweite”direkt ins Auge.

Überlegen Sie auch, ob Sie die Sponsoren in Klassen einteilen wollen. Die klassische Einteilung sind Hauptsponsor, Premiumsponsor, Sponsor. Sie können aber auch Gold, Silber, Bronze nehmen. Sie können zu den einzelnen Klassen bestimmte Standards zuteilen. So hat ein Bronze Sponsor seinen Platz auf der Homepage, im Social Media, im Vereinsheft und auf der Sponsorenwand – doch die Silber Sponsoren haben die Plätze noch viel präsenter plus eine Bande kostenlos! Die Bande wird natürlich mit eingerechnet…

Vorteil von einer solchen Klassifizierung ist der Wettbewerbsgedanke. So werden Sponsoren automatisch dazu animiert, in die höhere Klasse zu kommen einfach nur aus Prestige. 

Vermeiden Sie jedoch zu erklärungsbedürftige Pakete oder Klassifizierung. Sollte ein Sponsor überfordert sein bei einem Blick auf die Möglichkeiten ist dies abschreckend.

Vernachlässigen Sie nicht den Online Bereich. Hier gibt es immer Möglichkeiten, als lediglich das Logo auf der Seite zu präsentieren.

Social Media bietet nicht nur Reichweite, sondern auch Platz für Kreativität

Einfach das Logo des Sponsors auf die Homepage, bei Facebook ein Foto der Trikotübergabe machen und dann ist Ruhe. Dafür dann jedes Jahr ein paar hundert Euro bekommen – Sponsoring kann so einfach sein. Doch Social Media bietet vor allem kleineren Vereinen so viel mehr.

Natürlich kann man seinen Hauptsponsor mit ins Titelbild nehmen und man kann Berichte teilen. Doch ein Blick in die oberen Ligen geben einen Einblick über die Möglichkeiten.

Weisen Sie auf den Spieltag hin? Egal ob in einem Spieltagsheft, auf Plakaten oder auf Social Media: lassen Sie ihre Heimspiele sponsern! Es reicht lediglich, wenn unten auf der Spieltag Ankündigung “sponsored by” und das Logo des Sponsors steht. Schreiben Sie einen Text dazu? Dann verlinken Sie die Facebook Seite des Sponsors. 

Haben Sie eine coole, junge Truppe? Dann machen Sie sich den Spaß und wählen Sie nach jedem Spiel intern den “Spieler des Spiels”. Dieser wird dann gepostet und es kann eine Verknüpfung mit einem Sponsor eingegangen werden. “Der VGH Spieler des Spiels – nicht nur gute Leistung, auch gut versichert!”. Auch auf dem Bild kann dann der Spieler des Spiels ein Objekt / Produkt des Sponsors dabeihaben. Die Bilder werden im besten Fall vorab geschossen.

“Aber Marcel, wir sind doch keine Profis! Das klappt nie bei uns!”HALT! Sowas höre ich sehr oft in meinen Gesprächen. Diese “Bei uns ist alles ganz anders” Mentalität hilft nicht, wenn ihr euren Verein voranbringen wollt. Ein Beispiel möchte ich nennen.

Fallbeispiel: einfach Sponsoren finden über Facebook

In meiner Marktforschung habe ich mit einem Vorstandsmitglied eines Kreisliga Vereins Mittelrhein gesprochen. Durch kreatives Einbringen von Social Media konnte der Verein während der Corona Zeit 11 neue Sponsoren generieren – was ein Anstieg von 30% bedeutete. Einfach nur durch Social Media Kampagnen. Auf die Frage, wie sie das umgesetzt haben, kam die Antwort “Wir waren mutig und haben einfach gemacht”. 

Ihr müsst nicht so tun, als ob ihr Profis seid, das wäre auch nicht authentisch. Jede Sponsoring Maßnahme muss zum Verein passen. Aber versucht nicht wie Amateure zu denken, sondern “professionelle Amateure”.

Über die Homepage Sponsoren finden? Ist die Homepage tot?

Eine ganz klare Antwort: jein. 

Eine Homepage hat nicht mehr den Stellenwert, wie sie es noch vor 10-15 Jahren hatte. Dort wurde viel Zeit investiert, um über News die Mitglieder zu informieren. Die Zeiten sind vorbei. Aktuelle News laufen nur noch über Facebook und Instagram. “Na dann lass uns die Website doch abschalten!”.

Nein, die Website hat dennoch einen hohen Stellenwert. Denn die Website gehört auch mit zum ersten Eindruck. Es passt nicht, wenn ein Verein kreative Lösungen für Sponsoren bietet, die Jugend fördern will und das Ansehen in der Region verbessern will, aber die Homepage noch aussieht, als ob der Verein 2005 stehen geblieben ist. 

Eine Homepage sollte auch bei Vereinen modern und innovativ wirken. Nur so ist sie ansprechend für neue Mitglieder und neue Sponsoren. 

So ersparen Sie sich, dass potentielle Sponsoren schon bei der Suche nach Ihrem Verein abgeschreckt sind. 

Zudem erzeugen Sie dann ein Momentum: wurde die Vereinsseite sowie die Social Media Kanäle und Online Portale wie fupa / Fussball.de angepasst hat man beim potentiellen Sponsor das Argument auf seiner Seite. Schau, hier bewegt sich was! Wir investieren aktuell und wollen dich an unserer Seite!

Sponsoren ideal ansprechen – Gießen Sie das Sponsoren Konzept in eine verkaufsstarke Sponsorenmappe!

Wie wollen Sie all diese Möglichkeiten einem Sponsor am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch erklären? Erstellen Sie eine Sponsorenmappe.

Was ist eine Sponsorenmappe? Dies ist nichts anderes wie eine Verkaufsbroschüre über die Sponsoring Möglichkeiten in eurem Verein. Dabei könnte man jetzt denken, dort listet man einfach in einer Word Datei alle Sponsoren Möglichkeiten auf und schreibt die Preise dahinter. Falsch gedacht – eine Sponsorenmappe ist viel mehr.

Zum einen ist eine richtige, professionelle Präsentationsmappe ein großer Imagegewinn für den Verein. Damit signalisiert man potentiellen und auch aktuellen Sponsoren, dass man das Thema Sponsoring ernst meint. 

Eine Sponsorenmappe ist zudem ein Medium, womit sie nicht nur ihre attraktiven Sponsoring Möglichkeiten präsentieren, sondern auch den Verein an sich verkaufen. Zeigen Sie unbedingt auf, was der Verein in letzter Zeit geschafft hat. Das zeigt den potentiellen Sponsoren, dass der Verein wächst und sich so eine Investition lohnt. Ganz wichtig für Sponsoren sind auch Zukunftsvision. Wo will der Verein in 2, 5 und/oder 10 Jahren stehen? Zeigen Sie auf, was zusammen mit Ihrem Verein möglich ist.

Übersicht ist hier Trumpf. Ein möglicher Sponsor möchte nicht mehrere Seiten lesen, sondern benötigt lediglich die Kennzahlen. Arbeiten Sie viel mit Bildern, und Diagrammen. Auch die Pakete und Möglichkeiten sollten einfach zu erfassen sein. Arbeiten Sie hier gern mit Piktogrammen.

Sondersponsoring – Sponsoren finden für innovative Ideen

Sollten die Basics umgesetzt sein, kann man sich den größeren “Baustellen” widmen. So gibt es größere Werbeträge, die sich ideal als innovative Sponsoring-Möglichkeit präsentieren.

Der erste Punkt wäre zum Beispiel das VereinsTV von meinem Partner Jens Rüffer | Läuft Vereinsberatung. Dabei handelt es sich um ein Wahnsinns Konzept, das sowohl für Verein, Sponsoren aber auch Mitglieder interessant ist.

Jeder kennt Sky Sport News. Dies hält nun auch im Amateurfußball Einklang. So gibt es die Möglichkeit, dass Sie mehrere Fernseher bei sich im oder am Vereinsheim installieren, auf dem dieser eigene Kanal läuft. Die besten Möglichkeiten sind im Vereinsheim selbst, an einer Fensterscheibe oder auch an Verkaufsständen, wo Warteschlangen entstehen.

Das VereinsTV hat mehrere Fenster wie man es auch aus dem Fernsehprogramm kennt. Dabei gibt es feste Bereiche für Uhrzeit und Logo sowie einen Hauptsponsor für das VereinsTV. Zudem gibt es einen Bereich auf der rechten Seite für die Tabellen der Mannschaften, die letzten Spiele und den Kader.

Interessant sind die flexiblen Fenster. Im Hauptfenster können relevante Inhalte über den Verein erscheinen. Informationen über den Verein, Neuigkeiten, spezielle News zu einzelnen Mannschaften – aber auch Werbung von Sponsoren. Diese können in Form von Bildern, Plakaten aber auch Videos sein. Dies ist der ideale Platz für Sponsoren, besondere Angebote oder Dienstleistungen hervorzuheben. Zudem gestaltet sich dies ideal für die Suche nach Azubis oder Arbeitnehmer*innen. Denn es ist genau auf die Zielgruppe steuerbar.

Nehmen wir an, ein Sponsor – ein größeres Unternehmen aus Ihrer Region – sucht Auszubildende für den kommenden Sommer. So kann er im VereinsTV eine Anzeige (Bild oder besser noch Video) präsentieren, die nur zu der Zeit läuft, wo Jugendmannschaften auf dem Platz sind. Denn das ist die Zielgruppe: Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sowie deren Eltern.

Spannend sind auch Anzeigetafeln mit Werbeflächen. Fragen Sie einen potenziellen Sponsor einfach mal: “Wenn Sie ein Spiel im TV schauen, wo oft schauen Sie oben rechts in die Ecke auf die Spielzeit?” – mit Sicherheit 20 Mal. So wird die Werbung bei 100 Zuschauern während des Spiels 2.000 Mal gesehen – zwar unterbewusst aber doch mit mehr Bewusstsein als bei einer Bande, die eh mit dem Stempel “Werbung” behaftet ist.

Bei allen “Sondersponsoring” Maßnahmen hat der Verein ein entscheidender Effekt: Zufriedenheit der Mitglieder. Mitglieder lieben es, wenn das Geld in Sachen investiert wird, wovon jedes Mitglied was hat. Wer würde nicht gerne sein Traumtor von letzter Woche im VereinsTV sehen? Oder auf dem Sportplatz eine neue Anzeigetafel haben, die das Spiel begleitet?

Zusammengefasst: Mit den richtigen Mitteln ist Sponsoren finden einfacher

In einer modernen, digitalen Welt zieht eine einfache Bande nicht mehr. Stellen Sie sicher, dass Sie für alle Bedürfnisse der Sponsoren die passenden Werbeträge haben. Auf die Frage “Was habe ich davon?” müssen Sie in der Lage sein wie aus der Pistole geschossen alle Vorteile eines Sponsorings in Ihren Verein nennen zu können.

Erstellen Sie ein richtiges Konzept, indem Sie alle möglichen Werbeträger und Sponsoring Aktivitäten auflisten und Pakete schnüren. Seien Sie kreativ! Gießen Sie ihr Konzept in eine professionelle und verkaufsstarke Sponsorenmappe.

Lassen Sie die digitalen Medien nicht außer Acht! Ihre Homepage ist nicht mehr Anlaufpunkt Nummer 1, dennoch eine Visitenkarte im Internet. Diese sollte mindestens ein modernes Design haben sowie die Sponsoren gut präsentieren. Die Social Media Kanäle sollten gut gepflegt sein.

Investieren Sie die ersten Erfolge in Projekte, welche die Mitglieder glücklich machen. So zieht ein positives Gefühl in den Verein ein und treibt zu weiteren Erfolgen an. “In diesem Verein bewegt sich was!”

Dies war mein allererster Beitrag, der sehr lang geworden ist. Jedoch war es mir wichtig, die volle Breite an Informationen und Mehrwert zu liefern, für den Erfolg eures Vereins! Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Mich würde interessieren, worüber Sie gerne mehr wissen möchten. Ich plane für jeden Monat einen Beitrag und richte mich da ganz nach dem, was meine Leser wünschen. Keine Angst, die nächsten Beiträge werden nicht so lang.

Umfrage

Dies war mein allererster Beitrag, der sehr lang geworden ist. Jedoch war es mir wichtig, die volle Breite an Informationen und Mehrwert zu liefern, für den Erfolg eures Vereins! Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Mich würde interessieren, worüber Sie gerne mehr wissen möchten. Ich plane für jeden Monat einen Beitrag und richte mich da ganz nach dem, was meine Leser wünschen. Keine Angst, die nächsten Beiträge werden nicht so lang.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.